E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-lued-mk.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0 23 51 / 66 80 - 0

Herausforderungen und Chancen

Vorlesen

18. 06. 2022

Mitgliederversammlung bei der Lebenshilfe Lüdenscheid

Lüdenscheid. Die Lebenshilfe Lüdenscheid blickt auf ein zufriedenstellendes Jahr zurück, in dem trotz pandemiebedingter Herausforderungen vieles vorangetrieben werden konnte - so der Tenor der Mitgliederversammlung Mitte Juni im Lebenshilfe-Center.


Finanziell steht der Verein gut da. Der Lebenshilfe Lüdenscheid sei ein positiver Jahresabschluss gelungen – so präsentierten die Mitglieder des Vorstandes Jörg Bachmann und Sven Sieburg stellvertretend für Stephan Thiel, der wegen Quarantäne leider nicht vor Ort sein konnte, den Rechenschaftsbericht. Der Verein sei solide aufgestellt, betonte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Wolfgang Schröder, auch wenn der Fachkräftemangel ein Thema mit immer größerer Bedeutung werde. Aus diesem Grund sei der Verein bemüht, sich vorausschauend und mit unterschiedlichen Maßnahmen mit dieser Problematik auseinanderzusetzen.

Eine Verschmelzung mit der Lebenshilfe Menden Hemer Balve im November 2021 hat den Wirkungskreis der Lebenshilfe Lüdenscheid um den märkischen Nordkreis erweitert. Bereits im Jahr 2018 waren durch die Kooperation „Lebenshilfe Märkischer Kreis“ (Lebenshilfe Menden Hemer Balve e.V., Lebenshilfe Lüdenscheid, Lebenshilfe Mark-Ruhr) erste Schritte unternommen worden, um Synergien zu bündeln, neue Ideen zu entwickeln und Menschen mit Beeinträchtigung in der Öffentlichkeit sichtbarer machen. Dieser Weg wurde nun durch die Verschmelzung konsequent fortgeführt, um sich weiterhin marktfähig aufzustellen. Die Mitglieder stimmten dazu in Folge für einen neuen Name des Vereins: Lebenshilfe Lüdenscheid - Märkischer Kreis e.V.

Das Corona-Virus hat den Verein auch im vergangenen Jahr nachhaltig geprägt. So waren durch die Einschränkungen etwa Jubilarfeiern nicht möglich. Die Jubilare wurden nun im Rahmen der Mitgliederversammlung entsprechend gewürdigt. Impfen war ein großes Thema: Die einrichtungsbezogene Impfpflicht hat die Lebenshilfe Lüdenscheid durchgesetzt. Schröder dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch Kundinnen und Kunden sowie Angehörigen für den vorbildlichen Einsatz während der Corona-Pandemie.

Die Herausforderungen dieser Zeit haben jedoch auch Chancen mit sich gebracht. So ist im vergangenen Jahr die Digitalisierung kontinuierlich erweitert worden. Neben dem Ausbau eines besseren Wlans für Kunden und Besucher hat der Verein technische Geräte für eine bessere Außenkommunikation angeschafft. Außerdem erfolgten auf allen Ebenen in unterschiedlichen Gremien Vernetzungen.

Um Menschen mit Beeinträchtigung mehr Selbstvertretung zu ermöglichen, hat die Lebenshilfe Lüdenscheid im vergangenen Jahr einen Kundenrat gegründet. Die Mitglieder erhalten ein starkes Mitspracherecht bei den Vereinsentscheidungen und sind natürlich als Experten für neue Dienste, Angebote und Ideen gefragt.

Mehr Teilhabe und Selbstbestimmung verspricht auch das Bundesteilhabegesetz, das in aufeinanderfolgenden Schritten. Hier ist die Lebenshilfe Lüdenscheid aktiv in der Umsetzung und Fortschreibung gesetzlicher Anforderungen.

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das die Lebenshilfe Lüdenscheid auch beschäftigt hat. So unterstützt sie das Projekt „Klimaschutz in der sozialen Arbeit stärken“ des Wohlfahrtsverbands „Der Paritätische“. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren. Die beteiligten Mitgliedsorganisationen lassen dabei ihren CO2-Fußabdruck analysieren und Möglichkeiten des betriebsinternen Klimaschutzes identifizieren.

Die Lebenshilfe Lüdenscheid e.V. wurde 1961 von Eltern und Angehörigen von Kunden mit verschiedenen Beeinträchtigungen gegründet. Heute zählen rund 240 Menschen (Eltern, Angehörige, Freunde und Förderer sowie Kunden mit Beeinträchtigung) zu den Mitgliedern. Über 320 Hauptamtliche arbeiten derzeit für die Lebenshilfe Lüdenscheid. Sie werden von rund 16 Ehrenamtliche regelmäßig unterstützt.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen